Montag, 17. Juni 2013

Butter London Keks

Diesen Lack habe ich netterweise von Butter London zugeschickt bekommen - danke! Er gehört zur Pop Art Limited Collection, die je 1 3erSet von Lipglossen (dazu folgt noch ein Post) und Nagellacken beinhalten wird. Neben Keks gehört zu dem Trio auch Cheeky Chops und Primrose Hill Picnic. Ihr bekommt das Set ab Mitte Juli für 39,95€ bei butterlondon.de und wahrscheinlich auch bei Douglas.
Keks soll der Fellfarbe des Krümelmonster nachempfunden sein - darauf muss man erstmal kommen :D  Für mich ist einfach ein helles Blau mit Cremefinish. Leider ließ sich die Farbe von keiner meiner Kameras getreu einfangen und kommt deswegen auf meinen Fotos viel zu hell rüber. Bei ChaHeVu seht ihr die echte Farbe. Durch sie hab ich den Namen auch erst verstanden :D


Der Pinsel ist Durchschnitt, die Konsistenz des Lacks hingegen überdurchschnittlich dickflüssig. Er trocknet außerdem recht fix an, deswegen ist schnelles Arbeiten gefragt. Nach einer großzügigen Schicht kann man schon volle Deckung erreichen. Bei mir seht ihr aber wie immer 2.
Die Trockenzeit würde ich als "Lichtgeschwindigkeit" bezeichnen. Ohne Sarkasmus, ausnahmsweise mal.
Die Haltbarkeit ist gut. 2 Tragetage mit miiiiinimaler Tipwear.

Der Keks trocknet matt, wem das gefällt, der möge auf Topcoat verzichten. Mir gefällt das nicht, darum hab ich einen draufgemacht.


Fazit: nein, die Farbe ist nichts Außergewöhnliches, der Auftrag könnte leichter sein und auch der Preis ist happig. Ob's Einem das wert ist, muss jeder selbst für sich entscheiden. An dem Lack selber hab ich aber nur den Auftrag zu bemängeln, darum: Empfehlung
Note 2


Ich hab übrigens auch noch einen Lipgloss, einen Unterlack und Topcoat zum Testen erhalten, Posts dazu folgen.

Kommentare:

  1. Knallt ja ganz schön die Farbe. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Butter-Keks ist schon ein cooler Name, aber mich schrecken der Preis und die extreme Dickflüssigkeit irgendwie ab. Da inverstiere ich lieber in Schoko-Leibnitz:)

    AntwortenLöschen
  3. Den Lack hab ich auch bekommen. Ausprobiert hab ich den noch nicht, aber ich bin gespannt :) Den Namen Keks hab ich nun erst durch dich und deine Verlinkung verstanden *hihi*.

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.