Dienstag, 5. März 2013

Essence Megamagnetpost - Nail Art Magnet Pen, Magnete und Magnetics Nail Polish

Ich hab mich heut mal an die ganzen Magnetprodukte aus dem neuen Essence-Sortiment getraut. Heute gibt's für euch heut die geballte Magnetpower: den Nail Art Magnet Pen (1,79€), 4 verschiedene Magnete (1,79€) und die Nail Art Magnetics Nagellacke in 10 Witch you were here und 11 Witches come true (1,99€).
Ich durfte mir alle Produkte beim Cosnova-Event kosten- und bedingungslos aussuchen.



Zunächst zum Nail Art Magnet Pen (ganz links), den es für 1,79€ UVP zu kaufen gibt. Der soll so eine Art Magnetfreestyler sein. Ich hab hier mal versucht, einen Smiley zu machen. Die Idee find ich grundsätzlich cool, aber die Magnetkraft des Stiftes ist anscheinend zu gering. Man muss wirklich sehr dicht an den noch feuchten Lack ran und das führt natürlich öfter mal zu Unfällen. Während die Augen und die Nase von meinem Smiley noch einigermaßen hingehauen haben, ist mir beim Mund ein Malheur passiert.
Fazit: die gute Grundidee ist meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt worden. Ich finde den Stift einfach zu schwach. Keine Kaufempfehlung.



Dann kommt der Nail Art Magnetics Nai Polish 10 Witch you were here (UVP 1,99€). Ein blaustichiges, dunkles Metallicgrün. Recht dickflüssig, wie die meisten Magnetlacke und nach einer schon perfekt deckend. Die Trockenzeit zieht sich aber ordentlich. Die Farbe eignet sich gut für den Magneteffekt und ich find den Lack wirklich ganz hübsch. Kaufempfehlung.



Der Nail Art Magnetics Nail Polish 11 Witches come true (1,99€) ist noch dickflüssiger als der andere Lack, deckt auch schon nach einer Schicht und braucht ebenso lange zum Trocknen. Leider finde ich den Magneteffekt hier nicht so toll. Die Farbe ändert sich kaum. Eingeschränkte Kaufempfehlung.


Dann hab ich die einzelnen Magnete getestet, die kosten jeweils 1,79€

Auf dem Zeigefinger hab ich mich an Fancy Edge versucht, der eine zackige Linie zaubern soll. Wie ihr seht, seht ihr NIX. Beim grünen Lack gab es keinen Effekt, auf dem goldenen gab es nur einen einzeln Streifen. Seltsam. Keine Kaufempfehlung.

Auf dem Mittelfinger habe ich Cute Star ausprobiert, der - wer hätte es gedacht? - einen Stern zaubern soll. Auch hier passierte bei mehreren Versuchen nicht aus einem gigantischen Streifen über den Nagel. Kein Stern. Mit dem grünen Lack hab ich es 3x probiert, aber es ist nie ein Stern daraus geworden. Sehr enttäuschend. Keine Kaufempfehlung.

Als nächstes kam Cool Wave auf dem Ringfinger an die Reihe, der hübsche Wellenlinien auf den Nagel zaubern soll. Der Magnet hat vor allem auf dem grünen Lack gut funktioniert und sieht echt hübsch aus, oder? Kaufempfehlung.

Als letztes gab es dann noch Magic Stripes auf den kleinen Fingernagel. Auch der hat super funktioniert, auch wenn mir das Streifenmuster nicht so gut gefällt wie die Wellenlinien. Kaufempfehlung.


Fazit: bei den Magnetlacken gefällt mir die Nr. 10 definitiv besser, bei den Magneten kann ich nur Magic Stripes und Cool Wave empfehlen und den Magnet Pen würde ich ganz ignorieren.

Kommentare:

  1. habe mir den Pen gerade gestern gekauft, weil ich die Idee super finde und total gespannt war in auszuprobieren. Jetzt bin ich skeptisch. :-S
    Mal sehn wie ich damit klar komme.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut zu wissen, die Wellen gefallen mir eh am besten :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Farben sind ja echt schön eigentlich... ich hatte auch mal einen, aber ich fand den Auftrag grauenhaft und habe ihn gleich zurückgegeben...

    AntwortenLöschen
  4. Ups, ich dachte zuerst Du hättest mit einer Tesla-Spule gespielt.
    Die China Glaze Magnet(n)ix waren ja schon schlimm, aber die übertreffen die CGs sogar noch. Glückwunsch.

    lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin gerad ganz froh, dass ich gestern doch nix mitgenommen habe in Sachen Magnete von Essence.

    AntwortenLöschen
  6. Ich konnte Magnet-Lacken noch nie was abgewinnen. Ich mag auch eher Creme-Finishes! :)

    AntwortenLöschen
  7. Super, hab mir grade den Stift gekauft und das Ganze gleich mal ausprobiert. Hat bei mir natürlich auch überhaupt nicht funktioniert. Aber jetzt weiß ich wenigstens dass ich nicht unfähig bin, sondern dass es am Stift liegt :D
    (Hätte ich mal lieber vorher recherchiert :D)

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.