Dienstag, 22. Mai 2012

Manhattan Water Flash Lipgloss 56C

Diese Lipglossprobe von Manhattan hatte ich in irgendner Frauenzeitschrift als Extra drin und hab sie einfach mal  ausprobiert. Die Farbe 56C hatte ich im Beutelchen. In der Drogerie kostet er zwischen 3 und 4 Euro.


Für mich ist die Farbe in klares Schweinchenrosa, der auf den Lippen zum Glück nicht so deckend ist, dass man aussieht wie Miss Piggy.


Zum Applikator kann ich nichts sagen, da ich ja nicht das Original hatte, ich hab den Gloss mit nem Lippenpinsel aufgetragen. Er ist ein bisschen klebrig, aber nicht unangenehm auf den Lippen.
Er soll, glaub ich, nach Wassermelone riechen, ich finde aber, der Duft erinnert eher an Erdbeerkaugummis - er schmeckt übrigens auch ganz leicht süßlich.

links nackt, rechts mit Manhattan Water Flash Gloss 56C

Wenn man den Lipgloss nicht zu dick aufträgt, sieht er eigentlich ganz nett aus und gibt den Lippen einen schönen feuchten Glanz mit leichtem rosa Unterton.
Ich habe auch tatsächlich das Gefühl, dass den Lippen Feuchtigkeit spendet und sie ein bisschen "plumpt".
Die Haltbarkeit ist - wie für Gloss typisch - eher mittelmäßig. Nach ca. 1 Stunde hat sich bei mir fast aller Glanz verabschiedet.


Fazit: ich mag die Konsistenz und die pflegende Wirkung des Glosses. Ich überlege echt, mir mal einen in Originalgröße zu holen (dann allerdings in ner anderen Farbe). Kaufempfehlung!


Kommentare:

  1. ich hab einen dieser Glosse in einem kräftigen Orange-Rot und kann ihn dir echt empfehlen :)

    lg cessa

    AntwortenLöschen
  2. Sooo ich antworte dir mal hier :)
    Ich geh ab September für 7-8 Monate nach England, Plymouth, und kündige halt vorher meine Wohnung. Untervermieten will ich die nicht, brrrr- wer weiß was dann hier für Gestalten in meinen Zimmern wohnen würden. Außerdem herrscht zwischen mir und meiner Mitbewohnerin quasi der 3. Weltkrieg, so dass ich eh raus will.
    Uuund daaaann, wenn ich dann wieder komme, such ich mir ne Wohnung in Berlin :)

    AntwortenLöschen
  3. Den hab ich als Tester auch noch hier rumliegen, werde ich bald mal benutzen.

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.