Freitag, 12. August 2011

Der Fluch des Neonlacks - Jessica 92 Yellow Flame

In meinem Micky-Haul hab ich euch diesen Lack schon mal gezeigt. Jessica heißt die Marke, die ich vorher noch nie getestet hab und 7,80€ hab ich bei Micky Nails dafür bezahlt.
Yellow Flame ist ein Neongelb.


Der Auftrag ist leider echt die Hölle. Ich weiß, dass Neonlacke im Auftrag immer schwierig sind, aber dieser hier gewinnt den Pokal. Wie Schokopudding, schwabblig und dickflüssig, kommt er daher. Er deckt nach 2 Schichten, aber der Auftrag ist streifig und die Trockenzeit - wie üblich bei Neonlacken - furchtbar lang.
Das Finish nach dem Trocknen ist recht matt, wie das halt bei Neon so ist - ich benutz deswegen lieber nen Topcoat drauf.
Die Farbe an sich ist sehr schön, richtig grell und neonig :P


Fazit: Neonlacke sind temperamentvoll, das weiß ich, aber soooo schwierig? Nicht mein letzter Jessica-Lack, aber wahrscheinlich mein letztes Neongelb. Keine Empfehlung!
Note 4

Wo ihr Jessica kaufen könnt, steht hier.

Kommentare:

  1. Bäms! Dafür knallt er aber wirklich ziemlich geil :D

    AntwortenLöschen
  2. Original Textmarken würde ich sagen :D

    AntwortenLöschen
  3. Woaaah krasser Lack! Aber bei so einem Auftrag wärs mir auch zu doof :/

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Wow, krasser Lack :))
    Gefällt mir aber mit dem Auftragen
    hätte ich da nicht wirklich Licht zu! :/

    AntwortenLöschen
  5. hö alle neonlacke die ich hab (und ich hab ein paar :D) trocknen superschnell?? ich glaub das ist ein problem von jessica, oder?

    AntwortenLöschen
  6. als ich das bild von dem lack bei deinem letzten post sah, war mir klar: da muss ich auch mal bestellen! die farbe ist doch mal der hammer :D
    ich glaube aber, ich würde mir den lack trotz der auftrag-mängel zulegen ^^

    AntwortenLöschen
  7. hui das ist ja mal eine Statement Farbe :)

    Nix für mich aber es sieht schon wirklich cool aus..woebi.,....vielleicht in Kombinaion mit nem Crackling lack oder so....

    http://cessagoesbeauty.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.