Dienstag, 19. Juli 2011

Neuer Vanillepuddingversuch - Essence Colour & Go 51 Mellow Yellow

Nachdem ich ja mit dem Pastellgelb von H&M keine guten Erfahrungen gemacht hab, hab ich mich nach einer Alternative umgesehen und bei Essence im dm gefunden. 1,25€ hab ich bezahlt für den Lack mit dem wahnsinnig "kreativen" Namen Mellow Yellow.


 Nachdem ich mit dem letzten gelben Essence-Lack so sehr gekämpft hab, war ich überrascht, dass dieser von der Konsistenz überhaupt nicht zäh war, sondern eher durchschnittlich und sehr leicht aufzutragen. Nach 2 Schichten hatte ich ein perfekt deckendes Ergebnis.
Die Trockenzeit zog sich leider ein bisschen.


Fazit: ich bin positiv überrascht. Netter kleiner Lack und überhaupt nicht zickig im Auftrag. Empfehlenswert.
Note 2


Kommentare:

  1. Ich fand den furchtbar im Auftrag ... vielleicht gebe ich mal ein bisschen nail polish thinner dazu ... oder ich habe einfach einen Montagslack erwischt :o( ! LG

    AntwortenLöschen
  2. Hihi ^^ Ich kann sie gerne mal vorstellen, wenn du magst. Hab mir die Casio Exilim Ex-Zr 10 gekauft.
    Allerdings muss ich erstmal gucken, ob ich nicht vielleicht eine schnellere Speicherkarte brauche, also erstmal etwas rumprobieren :)

    Das Gelb gefällt mir übrigens sehr, sieht so schön sommerlich aus! Könnte meinen eigentlich auch mal wieder tragen...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hmm mit so Farben kann ich mich gar nicht anfreunden, aber bei anderen finde ich sie immer wieder sehr schön :)

    AntwortenLöschen
  4. Also de Farbe ist leider nicht sooo mein fall...
    bzw. komplett nur gelb. Wenn man daraus ein schönes Nailart macht zb. mit fimo-früchten oder so, wäre es perfekt für den sommer!

    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich frage mich immer, wieso gelb bei anderen Leuten so toll aussieht.
    Ich hatte mal einen gelben Lack von Catrice (mein erster von der Marke) aus der Pastell-LE. Der ist dann zusammen mit seinem lila Bruder in die Tonne gewandert, weil wir uns überhaupt nicht anfreunden konnten und ich auch keinen zum weiterverschenken hatte. Schade um das Geld, aber das kann man ja vorher nicht ahnen =/

    AntwortenLöschen

Den eigenen Blog verlinken ist okay, auf ausschweifende Eigenwerbung und nichtssagende Kommentare zum Zwecke der Selbstverlinkung bitte ich aber zu verzichten.